03.06.2016, 15:07 Uhr

KIRCHBICHL: Sommersitzung der Bäuerinnen des Bezirkes Kufstein im Strandbad

Kirchbichl: GH Strandbad | (wma) Zur gemeinsamen Sommersitzung der Orts-Bäuerinnen des Bezikes Kufstein sowie deren Stellvertreterinnen lud die Bezirksbäuerin Margreth Osl und Christina Scheiber von der Bezirkslandwirtschaftskammer in den Gasthof Strandbad nach Kirchbichl ein. An die 170 Bäuerinnen waren der Einladung gefolgt und konnten sich so über Neuigkeiten im bäuerlichen Bereich Informationen holen. Mit dabei auch Landesbäuerin LFI Obfrau Resi Schiffmann, Verena Stöger (Lebensqualität Bauernhof), Johann Gwiggner (Bez. Obmann LK), Josef Lanzinger (Bez. Stellenleiter LK), Josef Unterweger (GF Maschinenring Kufstein).

Diese Sommersitzung, so die Bezirksbäuerin Osl, ist ein Fixpunkt in unserem Jahresprogramm und ist als eine Infoveranstaltung für die Bäuerinnen anzusehen. Der heurige Jahresschwerpunkt ist das Thema Regionalität um den sich die Veranstaltungen und Kurse zum Teil drehen werden. "Ihr seid`s die Bäuerinnen die das Gspür haben und wissen was vor Ort interessant und wichtig ist", so die Landesbäuerin Resi Schiffmann. Wichtig in der heutigen schnelllebigen Zeit ist das Arbeiten mit dem Computer und da ist die Homepage unseres LFI (Ländliches Fortbildungs- Institut), eine wichtige und unerlässliche Informationsquelle. Im letzten Jahr gab es in Tirol nicht weniger als 997 Veranstaltungen / Seminare die abgehalten wurden. 824 davon waren Halbtagesveranstaltungen, der Rest dauerte mindesten einen Tag oder auch länger. 18.748 Bäuerinnen nahmen an diesen Seminaren und diversen Veranstaltungen teil. "Lebensqualität Bauernhof" ist eine bundesweite Bildungs- und Beratungsinitiative des Ländlichen Fortbildungsinstitutes. Angeboten werden Kurse, Seminare und Vorträge zu Themen der Lebensqualität, telefonische Erstberatung am bäuerlichen Sorgentelefon und psychosoziale Beratung, so Verena Stöger. Vor 10 Jahren haben wir damit ganz klein angefangen und jetzt ist dieses Angebot, das sehr gut genützt wird, nicht mehr weg zu denken.

Allein in unserem Bezirk Kufstein, so die Bezirksbäuerin Margreth Osl, haben wir über 70 Veranstaltungen organisiert und abgehalten. Vom Kochen über Werkkurse bis hin zu Trachtenstickerkurse wurden bei uns angeboten und auch sehr gut angenommen. Im nächsten Jahr, so Osl, wird der Bundesbäuerinnentag in Alpbach abgehalten, dies wird eine besondere Herausforderung für uns sein.

Fünf Bäuerinnen, Margit Glarcher, Resi Glarcher, Christine Wagner, Silvia Gasteiger und Susanne Seisl wurden als frischgebackene Seminarbäuerinnen von Landwirtschaftskammer Bezirksobmann Johann Gwiggner ausgezeichnet.

Zum Abschluss wurde noch ein Thema, das eigentlich sehr ernst ist von Susanne Fischer und Erhard Reichsthaler humoristisch aufgearbeitet. "Heitere Betrachtungen von ernsten Angelegenheiten", Beide sind Lebens- und Sozialberater mit Diplom, sie arbeiten seit 15 Jahren mit Bäuerinnen und Bauern. Unter anderem am bäuerlichen Sorgentelefon das ein wichtiger Faktor ist. Inhaltlich ging es um Hof, Hofnachfolge, der zukünftige Bauer bring eine Frau ins Haus, Eltern - Kinder Problematik u.s.w. Ein Programm das eigentlich einen ungemein ernsten Hintergrund hat aber von den Beiden hervorragend humoristisch vorgebracht wurde. Wichtig auch, Kinder sind keine Ehe- Therapeuten, Kinder sehen in uns immer die Mama oder den Papa, nie Kinder in eine Ehestreitigkeit hineinziehen oder etwa gar eine Beurteilung abverlangen! Traut euch, ruft bei Schwierigkeiten oder Problemen das "Bäuerliche Sorgentelefon" unter 0810 676 810 zum Ortstarif an. Minutenlanger Applaus war der Dank für diesen Sketch. Sie erhielten von Margreth Osl als kleinen Dank je ein Buch "Brauchtum und Kostbarkeiten". Vorgestellt wurde das ins Leben gerufene Projekt "Naturkiste" das von Erna und Hans Osl vom Angerberg betrieben wird. Dabei werden Kisten in drei verschiedenen Größen angeboten die mit allerlei Köstlichkeiten aus der Landwirtschaft befüllbar sind. Näheres unter www.naturkiste.at oder unter 05332/56617.

Diese Sommersitzung zeigte einmal mehr auf wie wichtig bei der Landwirtschaft und im bäuerlichen Bereich der Zusammenhalt und die damit verbundene Zusammengehörigkeit ist, gerade in diesen Zeiten. Es zeigte sich wie gut die Bäuerinnen des Bezirkes Kufstein aufgestellt sind, dies wurde bei dieser Sommersitzung wieder einmal deutlich.
1
1
1
1 1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.