18.07.2016, 08:25 Uhr

"Libelle" rettete Hund aus Tiefenbachklamm

Der "Malamut" konnte nicht mehr zurück zu seiner Familie, Berg- und Wasserrettung eilten zu Hilfe. (Foto: ZOOM.TIROL)
KRAMSACH. Am 15. Juli gegen 13:10 Uhr rutschte der Hund einer 45-jährigen Innsbruckerin, ein "Alaska Malamut" in der Tiefenbachklamm vom Wanderweg in die Brandenberger Ache ab. Zur Bergung rückten sieben Mann der Bergrettung sowie vier Mann der Wasserrettung Kramsach aus, zur Taubergung wurde der Polizeihubschrauber "Libelle" hinzugezogen. Der Hund blieb unverletzt und konnte der Besitzerin übergeben werden.
Die Kosten der Bergung dürften durch eine Versicherung gedeckt sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.