06.07.2016, 13:31 Uhr

Märchenpreis: Schüler aus dem Bezirk Kufstein bewiesen Phantasie

Monika Atzls Siegerbild (Foto: Märchenfestival)
BEZIRK KUFSTEIN. 1.600 Schüler aus Nord- und Südtirol beteiligten sich am "13. Tiroler Märchenpreis", der im Rahmen des "Tiroler Sagen- und Märchenfestival 2016" ausgeschrieben wurde.
Für Volksschüler und Schüler von Sonderschulen lautete die Aufgabe, einzelne Szenen des Märchens „Rumpelstilzchen“ als Malarbeit darzustellen. Außerdem wurden Klassenpreise für kreative Bastelarbeiten vergeben.
Schüler der AHS-Unterstufen und der Neuen Mittelschulen sollten ihre Schreibqualitäten unter Beweis stellen und ein "Fortsetzungsmärchen" einreichen.

Kreative junge Köpfe im Bezirk Kufstein

Monika Atzl von der VS Bad Häring gewann den ersten Preis in ihrer Altersstufe.
Sarah Nemansky, Schülerin des Berufsvorbereitungsjahrs, der neunten Stufe der Allgemeinen Sonderschule (ähnlich Polytechnische Schule) an der Fritz Atzl Schule in Wörgl, kann sich über den dritten Platz in ihrer Altersgruppe freuen.
Lorena Pöll aus der VS Oberlangkampfen erzeichnete sich den vierten Platz, Julia Klingler und Bernhard Kröll, beide aus der VS Thierbach, erreichten jeweils den 8. Platz in ihrer Altersstufe.
Constantin Tischner von der NMS Alpbach konnte sich als einziger Mittelschüler aus dem Bezirk mit seinem Aufsatz (hier geht's zur pdf) in die Top10 schreiben.

Die Erst- bis Drittplatzierten bekamen eine Kristallfigur von Swarovski, einen Gutschein zur Teilnahme an einem Programm der Kristallinen Werkstätte und – wie alle Teilnehmer – kostenlosen Eintritt zu den Veranstaltungen des Märchenfestivals in Form einer VIP-Jahreskarte.
Die Viert- bis Zehntplatzierten bekamen einen Sachpreis und die VIP-Karte.

Die Preisverleihung erfolgte, musikalisch begelitet von "Bluatschink", am 1. Juli im ORF Landesstudio Tirol.

Mehr Infos und alle Bestplatzierten aus Tirol und Südtirol finden Sie auf maerchenfestival.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.