07.07.2016, 08:04 Uhr

Riesenglück: Beinah mit PKW über Hechtseestraße abgestürzt

Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug gegen einen möglichen Absturz und rettete den Fahrer aus dem Wrack. (Foto: ZOOM.Tirol)
KUFSTEIN. Am 6. Juli gegen 14:15 Uhr lenkte ein 72-jähriger Deutscher seinen PKW auf der Hechtseestraße, L 210, talwärts Richtung Kufstein, als er aus bisher ungeklärter Ursache mit dem Fahrzeug in einer Linkskurve über den rechten Fahrbahnrand hinaus geriet und eine Felswand streifte.
Daraufhin prallte das Fahrzeug in der nächsten Rechtskurve frontal gegen ein Metallgeländer und der PKW geriet fahrerseitig bis zur B-Säule über den Straßenrand hinaus – das Auto drohte in der Folge auf die darunterliegende B 171 abzustürzen.

Die Beifahrerin, eine 60-Jährige aus dem Bezirk Kufstein, konnte sich am Beifahrersitz selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der Lenker musste von den alarmierten Einsatzkräften aus dem PKW gerettet werden, wobei das Fahrzeug vorher gegen das Abstürzen gesichert werden musste. Er zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu und wurde nach der notärztlichen Erstversorgung vom Rettungsdienst ins BKH Kufstein gebracht. Die Beifahrerin wurde leicht verletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Während der Bergungsarbeiten musste die Hechtseestraße etwa eine Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Im Einsatz standen mehrere Polizeistreifen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungstransportwagen sowie die Freiwillige Feuerwehr Kufstein mit vier Fahrzeugen und 24 Mann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.