16.08.2016, 08:44 Uhr

Schüsse in Radfeld: 17-Jähriger mit Schreckschusspistole ausgeforscht

Beamte der PI Kramsach konnten einen 17-Jährigen ausforschen, fanden bei ihm eine Schreckschusspistole, einen Elektroschocker und gestohlene Mopedkennzeichen. (Foto: BMI/Egon WEISSHEIMER)
RADFELD. Am 13. August wurde gegen 22 Uhr bei der PI Kramsach angezeigt, dass in Radfeld im Bereich der Volksschule eine unbekannte Person mit einer Pistole geschossen hätte.
Eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifen verlief zuerst negativ. Im Zuge weiterer Erhebungen konnte von Beamten der PI Kramsach ein 17-jähriger Einheimischer ausgeforscht werden, der im Verdacht steht, bei dem oben angeführten Vorfall mit einer Schreckschusspistole geschossen zu haben. Bei dem 17-Jährigen konnte eine Schreckschusspistole, ein Elektroschocker sowie gestohlene Mopedkennzeichentafeln sichergestellt werden. Gegen den Jugendlichen wurde bereits in der Vergangenheit ein Waffenverbot verhängt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.