27.05.2016, 08:31 Uhr

Siebenjährige nach Radsturz in Klinik geflogen

Die Siebenjährige wurde vom rettungsdienst erstversorgt und anschließend in die Klinik Innsbruck geflogen. (Symbolfoto)
SÖLL. Am 26. Mai gegen 15:30 Uhr rutschte ein siebenjähriges Mädchen aus dem Bezirk Kitzbühel auf einem Rad- und Gehweg mit einem Fuß vom Pedal ihres Fahrrades, kam in der Folge zu Sturz und überschlug sich. Die Eltern leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst, der gemeinsam mit dem alarmierten Notarzt die Erstversorgung übernahmen. Obwohl das Mädchen einen Fahrradhelm trug, wurde sie mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma mit dem Notarzthubschrauber "Christophorus 4" in die Klinik Innsbruck geflogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.