02.06.2016, 09:28 Uhr

Wörgls Stadtarchiv zeigt sich online

Doppelsprung von der Sprungschanze Hennersberg um 1924. (Foto: Stadtarchiv Wörgl)
WÖRGL (nos). "Seit 2011 arbeite ich am Projekt 'Wörgl: Gestern – Heute' mit Hans Gwiggner. Nun sind die Kunsttage mit Ausstellungen, Filmen, Musik und vielem mehr vorbei, was bleibt ist die neue Homepage", freut sich Franz Bode. Unter der Adresse www.heimat.woergl.at können Interessierte auf rund 180 Unterseiten durch 3.500 historische Bilder stöbern und vielen Tonaufzeichnungen mit Hans Gwiggner lauschen. Der langjährige Stadtarchivar und Museumsführer steht wie kein anderer in der Stadt so für die lebendige Vermittlung Wörgler Geschichte und erzählt in 31 Episoden Wissenswertes und Kurioses aus der Stadt.
Ein Blick auf die Website lohnt sich auch für alle, die immer schon wissen wollten, warum diese oder jene Straße ihren Namen trägt – zu allen Wörgler Straßennamen findet sich eine kurze Erläuterung.
"Freuen würde ich mich über alte Fotos von Wörgl, die ihr mir zur Verfügung stellen könntet", erklärt Bode. Damit kann der Fotofundus im Stadtarchiv weiter wachsen.

Klicken und stöbern: Hier geht's zur Website.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.