18.05.2016, 10:20 Uhr

Meinung: Wörgl hat ein "Parkproblem"

Wörgl scheint kein Glück mit seinen Naherholungsgebieten zu haben: Kaum ist die Badl-Diskussion passé und der Rechtsstreit um den Fischerpark halbwegs aus dem Weg geräumt, hackt man schon an der nächsten Grünzone rum: Im Pachtvertrag für den Madersbacherweg ist eine ominöse Widmungszusage aufgetaucht, die anscheinend noch nie jemandem aufgefallen wäre. So schnell dieser Passus bei der Gemeinderatssitzung ins Gespräch gekommen ist, war er aber auch schon wieder vom Tisch. Genau schauen anstatt überstürzt eine Vertragsverlängerung zu beschließen, wäre hier vielleicht angebracht gewesen. Denn die letzten Jahre haben den Wörgler Politikern oft genug bewiesen, wie schnell eine Rechtsunsicherheit ausarten kann. Kleiner Trost: Falls alle Stricke reißen, bleibt zumindest der mit einer Kostenüberschreitung von über 400.000 Euro gestaltete Gradlanger als Naherholungsort…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.