17.05.2016, 09:47 Uhr

Mit dem "Gelben" nach München

Geschäftsführer Marc Fleischhauer testet die WLAN-Verbindung im Postbus.

Acht Mal täglich fährt der deutsche Postbus von Innsbruck zum Münchner Flughafen. Einen Stop gibt es auch in Wörgl.

WÖRGL (mel). Ob Fernreise, Oktoberfest oder Tagesausflug – immer wieder steht man als Unterländer vor dem Rätsel, wie man am besten nach München kommt. Mit dem Auto ist es kompliziert, bei den Öffis muss man meist Umsteigen und Taxis sind teuer. Die Deutsche Post ist seit Februar in genau dieses Vakuum eingestiegen und bietet mit dem Postbus acht Direktverbindungen von Wörgl zum Münchner Flughafen und wieder retour an.

Fast rund um die Uhr mobil

Gestartet wird täglich zwischen 2 Uhr früh und halb 8 am Abend, weitere Stops sind nur Raubling und Irschenberg bzw. München Fröttmanning. Einzige Tiroler Haltestelle ist neben dem Wörgler Bahnhof noch die Landeshauptstadt Innsbruck. "In knapp über zwei Stunden gelangt man von Wörgl zum Münchner Flughafen und kann direkt am Terminal aussteigen. Auch für Ausflüge ist die Haltestelle Fröttmanning mit ihrer direkten Anbindung an die U-Bahnen ideal", weiß Marc Fleischhauer, Postbuschef und Geschäftsführer der Deutschen Post Mobility.

Wörgl als Mobilitätsdrehscheibe

Umgekehrt wolle man mit dem neuen Postbus auch eine einfache Verbindung von München nach Tirol ermöglichen. "Speziell Winterurlauber können so bequem in die Skigebiete reisen. Wörgl ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Unterland, hier kommt alles zusammen", unterstreicht Fleischhauer. Die aktuellen Abfahrtszeiten (2:00, 4:20, 6:45, 8:45, 11:15, 14:15, 16:45 und 19:20 Uhr) am Wörgler Hauptbahnhof gelten bis September und werden an den Flugplan angepasst. Tickets gibt es ab 14,50 Euro, die Fahrkarten kann man entweder übers Internet, als Kombiticket im Reisebüro, über die Postbus-Hotline oder direkt beim Busfahrer kaufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.