19.06.2016, 20:12 Uhr

Alpencupranggeln in Alpbach

Alpbach: NMS | Salzburger Ranggler schneiden wieder hervorragend ab und dominieren den Alpencup

Beim Alpencupranggeln in Alpbach, das wegen des Regenwetters in der Halle stattfand, konnten die Salzburger Ranggler vierzehn Preise holen.
Schon bei den Schülern begann es diesmal sehr erfreulich. In der Klasse bis 8 Jahre gelang es, alle drei Preise nach Salzburg zu holen. Der Leoganger Stefan Hinterseer gewann vor Martin Hartl aus Saalbach und Julian Rofner vom Rangglerverein Leogang. Bis 10 Jahre kämpfte sich der Piesendorfer Philip Dürlinger auf Rang zwei vor und bis 14 Jahre erreichte Helmut Salzmann aus Saalbach Rang drei.
Auch in der Jugendklasse bis 18 Jahre konnten die Salzburger punkten. Der Niedernsiller Raphael Tikovsky und der Piesendorfer Andreas Moser waren die einzigen Sieger in der Vorrunde und bestritten das Finale, das unentschieden endete. Tikovsky wurde aufgrund der schnelleren Kampfzeit Erster.
In der Klasse III schafften es Gerald Grössig aus Niedernsill und Simon Blaickner aus Bramberg unter die ersten Drei. Blaickner unterlag dem Zillertaler Andreas Hauser, dem im Finale ein Unentschieden gegen Grössig zum Sieg reichte. Die Klasse II konnte wieder der Bramberger Seriensieger Hansjörg Voithofer für sich entscheiden. Er kämpfte im Finale unentschieden gegen Franz Hollaus aus dem Zillertal. Mit diesem Sieg gelang ihm außerdem der Aufstieg in die Meisterklasse I.
Diese war heute mit zwölf Startern wieder sehr gut besetzt. Schon in der ersten Runde schieden leider viele Topathleten durch Unentschieden aus. Siege landeten die zwei Taxenbacher Christoph Mayer (gegen Christian Pribil aus Bayern) und Hermann Höllwart (gegen Stefan Plenk aus Bayern), sowie der Brixentaler Stefan Sulzenbacher (gegen Andi Hinterbichler aus Rauris). Höllwart besiegte in einem spannenden Kampf Sulzenbacher und im Finale genügte ihm ein Unentschieden gegen seinen Vereinskollegen Mayer zum Klassensieg.
Auch beim Hagmoarbewerb gab es viele Unentschieden. Von zwanzig Teilnehmern schafften es wiederum nur fünf in die Endrunde. Der Leoganger Christoph Eberl hatte das Freilos, Christoph Mayer besiegte Stefan Sulzenbacher und Hermann Höllwart und Andi Hinterbichler trennten sich mit einem Remis. Somit gab es dasselbe Hagmoarfinale wie vor einer Woche. Mayer gegen Eberl. Die beiden kämpften unentschieden, Mayer konnte aufgrund eines Sieges mehr erneut über den Hagmoartitel jubeln. Platz drei ging an Höllwart. Mit diesen zwei Preisen baute Mayer seine Alpencupführung weiter aus. Er hält nun bereits bei 37 Punkten. Zweiter ist Voithofer mit 21 Punkten vor Eberl mit 20,5 Punkten und Höllwart mit 19 Punkten.
Schon nächste Woche, am Sonntag, den 26. Juni ab 13.00 Uhr geht es in Saalbach/Hinterglemm mit dem Alpencup weiter.
Mehr Bilder gibt es auf www.salzburger-rangglerverband.at
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.