15.03.2016, 16:24 Uhr

Österreichische alpine Schülermeisterschaften in Söll

Luca Gstrein vom SC Sölden, österreichische Meister in der Kombination und Vizemeister im Super-G und Riesentorlauf

Drei Tage war die Unterländer Gemeinde Söll der Nabel des österreichischen Schinachwuchses. Von Mittwoch, 9. März bis Freitag, 11. März fanden die ÖSV Schülermeisterschaften 2016 hier statt.

Erfolgreichster Tiroler Teilnehmer war Luca Gstrein vom SC Sölden. Er wurde im Super-G und im Riesentorlauf jeweils österreichischer Vizemeister und gewann überlegen die Kombinationswertung und holte die Meisterehren in diese Wertung nach Tirol. In der Mannschaft konnten sich die Tiroler Teilnehmer auch auf den zweiten Platz klassieren, nur knapp von den Salzburger Schülern geschlagen.
Insgesamt wurden in den verschiedenen Klassen sieben Siege, sieben zweite Plätze und vier dritte Plätze von den Tirolern erreicht. In der Wertung der österreichischen Meister durften die heimischen Starter sich über einen Meister, vier Vizemeister und auch über drei dritte Plätze freuen.
Eine besondere Leistung brachte aber auch die Tochter der ehemaligen Gesamtweltcupsiegerin Anita Wachter, Amanda Wachter aus Vorarlberg. Sie gewann als Starterin der jüngsten Klasse sowohl im Super-G als auch im Riesentorlauf die Meisterschaft. Im Slalom schied sie aus und konnte daher ihre Erfolge nicht weiter ausbauen.
Aus dem Bezirk Kufstein durften mit Lena Treichl von SC Bad Häring, Sebastian Trapl vom SC Alpbach und Nico Partell vom SC Wörgl/Bruckhäusl drei Nachwuchsrennläufer an den Start gehen.

Der Nachwuchsreferent der österreichischen Skiverbandes, Gert Ehn war von den Leistungen der jungen Teilnehmer sehr angetan, obwohl er auch noch einigen Nachholbedarf gerade in den schnellen Disziplinen sieht.

Er lobte in seiner Ansprache zum Abschluss der Meisterschaft auch die Organisatoren dieser Meisterschaft, den Wintersportverein Söll und den Schiclub Bad Häring. Er meinte: „Die Latte für die nächsten Meisterschaften wurden in Söll sehr hoch gelegt.“

Für die Nachwuchsfahrer geht die Saison noch ein Monat mit dem Finale des Kids-Cup auf der Reiteralm in der Steiermark beziehungsweise mit internationalen Rennen in Italien und der Schweiz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.