30.05.2016, 11:00 Uhr

"Hohe Salve"-Gästekarte wird zum Zugticket

Stefan Astner vom TVB Hohe Salve, Alexander Jug ÖBB-Regionalleiter und der Obmann der Ferienregion Hohe Salve Hans-Peter Osl (v.l.) setzen auf die Bahn. (Foto: ÖBB-Schönsleben)

Ab 1. Juni 2016 können Gäste der Ferienregion Hohe Salve alle S-Bahn Züge zwischen Hopfgarten – Wörgl und Kirchbichl mit der Gästekarte benutzen – Die neue Kooperation soll noch mehr Lust auf eine umweltfreundliche Mobilität in der Region machen.

WÖRGL. Immer mehr Gäste entscheiden sich für eine Anreise mit der Bahn zu ihrem gewählten Urlaubsdomizil. Die Gründe dafür sind vielfältig. Bequeme und stressfreie An- und Rückreise mit modernen Zügen, keine Parkplatzsorgen sowie umweltfreundliche Mobilität sind einige der Anreize, die ganz klar für die Bahn sprechen. Damit die Gäste auch in der Urlaubsregion einfach mobil sein können, bieten die ÖBB und die Ferienregion Hohe Salve ab 1. Juni 2016 ein ganz besonderes Package.
Die Inhaber der Gästekarte der Ferienregion Hohe Salve können sämtliche Nahverkehrszüge der ÖBB auf der Bahnstrecke Hopfgarten Berglift – Wörgl – Kirchbichl und retour benutzen. Dabei ist die Gästekarte während des Aufenthaltes gleichzeitig die Netzkarte für Nahverkehrszüge auf der 14 km langen Zugstrecke. Insgesamt können an einem Werktag rund 120 S-Bahnen und REX-Züge, je 60 zwischen Wörgl und Kirchbichl sowie weitere 60 zwischen Wörgl und Hopfgarten-Berglift, benutzt werden. „Jährlich verzeichnen wir in der Ferienregion Hohe Salve über 500.000 Nächtigungen. Immer mehr Gäste wählen bereits jetzt für ihre An- und Rückreise die Bahn. Mit der neuen Kooperation stellen wir gemeinsam mit den ÖBB sicher, dass den Gästen auch während ihres Urlaubsaufenthalts eine umweltfreundliche Mobilität zur Verfügung steht“, freut sich Stefan Astner vom TVB Hohe Salve. „Bahnfahren einfacher zu machen ist eines unserer großen Anliegen um mehr Kunden dauerhaft für die Öffis zu begeistern. Mit dem Modell Gästekarte = Fahrkarte wird die S-Bahn der ÖBB in der Ferienregion Hohe Salve zum fixen Urlaubsbegleiter“, so Alexander Jug, Regionalleiter ÖBB-Personenverkehr Tirol. Alle Infos über die Angebote, Ausflugsziele sowie Kooperationen der Ferienregion Hohe Salve unter: www.hohe-salve.com

Mit S-Bahn und Seilbahn auf die „Hohe Salve“

Der 360°-Panoramablick vom Gipfel der Hohen Salve auf 1.829 Meter Seehöhe ist wahrhaft atemberaubend. Man kann den Gipfel ganz bequem mit der Salvenseilbahn von Hopfgarten aus erreichen. Direkt neben der Talstation liegt die ÖBB Haltestelle Hopfgarten-Berglift und so ist diese Attraktion für die Touristen einfach und problemlos mit den S-Bahn Zügen erreichbar. Das Glanzstück auf der Hohen Salve ist das Salvenkirchlein, auch „Johanneskapelle“ genannt. Hier handelt es sich um die höchstgelegene Wallfahrtskirche Österreichs. Die drehbare Panoramaterrasse und eine Wanderung auf dem Sonnenweg runden einen perfekten Tag in der Region ab.

Mit S-Bahn und Citybus direkt ins WAVE

Entdecken Sie das größte und abwechslungsreichste Hallenbad Tirols, das WAVE – die Wörgler Wasserwelt. Mit Wellenbecken, Rennrutsche, Tunnelrutsche und allem was das Kinderherz höher schlagen lässt. Der Höhepunkt für Abenteuerlustige: die erste Doppellooping-Rutsche der Welt – L2! Neu im Sommer 2016: der Bathai – Tropical Spa auf ca. 400 m mit Bambusgarten, sanft-warmen Wärmekabinen, Ruhebereich, Massageraum und dem Angebot an EMS-Sportanwendungen. Vom Wörgler Hauptbahnof fahren die Citybusse direkt bis zum Wave – die Gästekarte ist auch das gültige Ticket in den Wörgler Citybussen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.