01.08.2016, 11:55 Uhr

Bündnis Liste Burgenland: weniger Geld für Flüchtlinge

Manfred Kölly hat einen Antrag zur Halbierung der Mindestsicherung für Asylberechtigte bereits im Landtag eingebracht.

Mindestsicherung soll um die Hälfte gekürzt werden

Bündnis Liste Burgenland (LBL)-Obmann Manfred Kölly ortet im Bereich der Mindestsicherung dringenden Handlungsbedarf.
„Ich sehe nicht ein, dass die, die ihr ganzes Leben Tag für Tag arbeiten und 1.000 Euro Gehalt haben, oder Pensionisten, die mit einer Pension von 600 oder 700 Euro abgespeist werden, weniger bekommen als Asylberechtigte, die rund 900 Euro Mindestsicherung für Nichtstun abassieren“, so Kölly, der deshalb eine Halbierung der Mindestsicherung für Asylberechtigte fordert.
Gleichzeitig sollen größere Gemeinden mehr Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge schaffen. Als Beispiel nennt Kölly die Blumenpflege.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.