19.08.2016, 16:23 Uhr

Juristische Hilfe für Burgenlands Vereine

Vereine werden weiter unterstützt, kündigen LH Hans Niessl und Vereinsexperte Wolfgang Rebernig an. (Foto: LMS)

Das Land setzt seine im Vorjahr gestartete Vereinsoffensive fort – mit Workshops und einer Info-Hotline.

EISENSTADT (uch). Es war die Registrierkassenpflicht und viele Anzeigen wegen Vereinsfesten, die das Land veranlasst hatte, eine Informationsoffensive zu starten. „Wir wollen die Vereinsoffensive intensiv weiterführen und die Vereine informieren und aufklären“, kündigt nun LH Hans Niessl an.

„Topfachmann“ informiert

So werden im Herbst in allen Landesteilen Vereinsworkshops durchgeführt. Mit dem Vereinsexperten Wolfgang Rebernig „konnten wir einen absoluten Topfachmann gewinnen, der die Vereine über die neuesten gesetzlichen Vorschriften informiert“, so Niessl. Weitere Experten – etwa von der Gebietskrankenkasse – sollen noch für die Workshops gewonnen werden. Außerdem wurde bereits unter 02612/42162 eine Telefon-Hotline eingerichtet.

Erleichterungen für Vereine

Die neuen rechtlichen Regelungen betreffen vor allem die Reform des Veranstaltungsgesetzes, die eine vereinfachte Genehmigung von Vereinsfesten mit weniger als 500 Besuchern vorsieht, sowie die Bestimmungen rund um die Registrierkassenpflicht. Dazu gab es zuletzt eine Novelle durch den Nationalrat, die die gemeinnützige Vereinsarbeit wesentlich erleichtert. So werden Vereinsfeste, die weniger als 72 Stunden dauern, von der Registrierkassenpflicht ausgenommen und steuerlich begünstigt.

Kommentar von Chefredakteur Christian Uchann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.