08.03.2016, 17:17 Uhr

KOMMENTAR: Engagement ja, aber ohne Parteipolitik

Die kürzlich präsentierte Jugendstudie bestätigt die Ergebnisse vergleichbarer Untersuchungen: Jugendliche sind politisch interessiert und wollen sich einbringen und engagieren. Offensichtlich also keine Spur von einer „Politikverdrossenheit“.
Nicht ganz. Ebenfalls bereits oft untersucht und analysiert: Jugendliche haben vor allem mit der institutionellen Politik – wie etwa den politischen Parteien – ein Problem. Deshalb engagieren sich die jungen Leute auch eher außerhalb der Parteienlandschaft und vor allem dann, wenn es um konkrete Themen geht, die ihre Lebenswelt betreffen.
Der von der Jugend-Landesrätin initiierte Partizipationsprozess wird daher nur dann erfolgreich sein, wenn es zu keiner parteipolitischen Vereinnahmung der Jugendlichen kommt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.