27.04.2016, 08:54 Uhr

KOMMENTAR: Politischen Stil ändern

Das Wort „Veränderung“ war in den ersten Analysen der Parteien zur Bundespräsidentenwahl mehrmals zu hören. Während FPÖ-Chef Tschürtz das Bedürfnis nach einer solchen in der Bevölkerung ortet, fordert ÖVP-Chef Steiner eine „radikale inhaltliche Veränderung“ der Bundes-ÖVP. Ähnlich der Appell von SPÖ-Landesgeschäftsführer Schuster, der sich eine Neuorientierung der Bundes-SPÖ wünscht – und zwar in Richtung des burgenländischen Weges.
Unabhängig davon, wie sich die – ehemaligen – Großparteien in Zukunft positionieren werden, dürfen sie auf eines nicht vergessen: eine grundlegende Änderung des politischen Stils. Hofer, Van der Bellen, aber vor allem Griss haben dazu bereits einige Handlungsanleitungen gegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.