19.04.2016, 11:09 Uhr

410 Kärntner Schüler wurden für ihr Auslandspraktikum geehrt

Empfang und Dekretverleihung an EU-Auslandspraktikanten/innen durch LH Dr. Peter Kaiser und LSPräs. Rudolf Altersberger (Foto: fritzpress)

Für "grenzenlose" Bildung würden 410 Schüler aus ganz Kärnten geehrt. Die jungen Botschafter Kärntens im Ausland.

Aus dem Bereich der berufsbildenden höheren Schulen wurden heute 410 Schüler zu einem Empfang von Landeshauptmann Peter Kaiser und dem Landesschulrat in das Klagenfurter Konzerthaus eingeladen. Diese Schüler haben alle ein Auslandspraktikum in verschiedenen Betrieben und Ländern wie Deutschland, Italien und Frankreich bis hin zu den Malediven absolviert. Zwischen ein und drei Monaten betrug der Zeitrahmen des Pflichtpraktikums. Ebenfalls vertreten waren jene Schüler, welche ein Praktikum im Verbindungsbüro in Brüssel bei Büroleiterin Rattinger absolviert haben.

Kärnten auf Platz drei bei Auslandspraktika

"Ihr habt etwas gelernt, das weit über die dormale Bildung hinausgeht. Ihr habt nicht nur andere Kulturen kennengelernt und euch in einem fremden Land durchgesetzt, sondern ihr habt hoffentlich auch die Zeit genossen. Viele von euch werden im Laufe ihrer beruflichen Karriere wieder ins Ausland gehen. Ich wünsche mir aber, dass einige mit ihren Erfahrungen auch wieder nach Kärnten zurückkehren", so Kaiser. Dieser freut sich, dass unser Bundesland in Österreich Platz drei einnehme, was das Absolvieren von Auslandspraktika betrifft.

„Kärnten kann stolz darauf sein, wenn sich so viele Schülerinnen und Schüler dazu entscheiden, zusätzliche Fähigkeiten im Ausland zu erwerben“, freute sich auch Altersberger über das große Interesse – für ihn sind die jungen Menschen die Botschafter Kärntens. Eva Kranz führte als Moderatorin durch die Veranstaltung und wuede von der Gruppe "Borg Vocals" musikalisch unterstützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.