06.05.2016, 13:00 Uhr

Ergebnisse der großen Backstudie 2016

Backen entwickelt sich immer mehr zum Trend - das geht aus der neuen Backstudie von Dr. Oetker hervor (Foto: Dr. Oetker)

Backe, backe Kuchen - Dr. Oetker präsentiert die Ergebnisse der großen Backstudie 2016

Nach der neuen Backstudie von Dr. Oetker ist eines sicher: Die Österreicher backen gerne und viel! Vor wenigen Jahren galt das Backen noch als spießig und langweilig, doch mittlerweile wurde es zu einem richtigen Trend. Von den 1.000 befragten Österreichern gab ein Drittel an, dass sie heute sogar mehr backen als noch vor zwei Jahren. Geburtstage, Besuch und Feiern sind die beliebtesten Gründe um Kuchen Torten & Co zu servieren.


Abwechslungsreiche Backkunst

Im Jahr werden durchschnittlich 38 Backwerke pro Person in Österreich gebacken. Dabei werden Blechkuchen am häufigsten ins Rohr geschoben, dicht gefolgt von Marmorkuchen und Apfelstrudel. Zu den beliebtesten Gebäcken zählen zahlreiche Klassiker, aber auch moderne Rezepte. Muffins liegen zum Beispiel im Ranking an vierter Stelle und bei den jungen Bäckern sogar an erster Stelle.


Rezepte aus dem Internet und der Familie

Das Richtige Verhältnis der Zutaten entscheidet beim Backen über das Gelingen des Gebäcks. Dementsprechend strikt haltet sich der großteil genau an die Angaben eines Rezepts. Als wichtigste Quelle für Rezepte gillt das Internet, dicht gefolgt von Empfehlungen aus der Familie und Büchern. Dass sich die Mediennutzung der Jungen bei der rezeptsuche wiederspiegelt, überrascht nicht. Rund 3/4 der jungen Bäcker suchen ihre Rezepte online.


Liebe zum Detail

Die Kür des Backens ist das Verzieren mit Streuseln, Glasuren, Zuckerschriften & Co. Geburtstagstorten und Weihnachtskekse werden besonders gerne dekoriert. Das Dekorieren ist für fast ein viertel der unter 30-Jährigen sogar das schönste am Backen. Rund 11 Prozent der Befragten geben hingegen an, dass sie mit der Dekoration kleine Schönheitsfehler des Gebäcks vertuschen wollen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.