10.05.2016, 14:02 Uhr

Größtes Photovoltaik-Kraftwerk mit Mitarbeiterbeteiligung hat Flex Althofen

Eröffnung größtes Photovoltaik-Kraftwerk mit Mitarbeiterbeteiligung in Österreich mit Landeshauptmann Peter Kaiser.Rolf Holub, Peter Kaiser, Michael Jaindl, Alexander Benedikt, Erich Dörflinger, Christian Benger (Foto: LPD/fritzpress)

Flex Althofen hat das größte österreichische Photovoltaik-Kraftwerk mit Mitarbeiterbeteilugung in Betrieb genommen

Heute wurde ein 1-Megawatt-Photovoltaik-Kraftwerk bei Flex Althofen in Betrieb genommen. Die Besonderheit daran ist, dass es fast ausschließlich durch die Mitarbeiter finanziert wurde und österreichweit das größte seiner Art ist. 4.000 Panele wurden verbaut, welche hährlich pber eine Million kWh Energie erzeugen. Für die beteiligten Mitarbeiter gibt es eine jährliche Rendite von 3,2 Prozent. Am Dach seines Product Innovation Centers hat Flex das Kraftwerk in Kooperation mit Kärnten Solar errichtet.

Kärnten führend bei Innovation und Kreativität

Für diesen Pioniergeist bedankte sich Landeshauptmann Kaiser. Eine Idee, von der alle provitieren würden sei hier umgesetzt worden. „Kärnten ist führend bei Innovation und Kreativität. Ich bin mir sicher, dass auch dieses Photovoltaik-Kraftwerk als best-practice-Beispiel in breite Kreise kommt“, so Kaiser. Beispielgebend für die Innovationskraft Kärntens sowie für Energielösungen von morgen ist das Kraftwerk auch für Umweltlandesrat Rolf Holub. „Wir sind das Zentrum der erneuerbaren Energie“, sagte der Landesrat.

Verantwortung im sozialen Bereich und Umweltschutz

Dass das Photovoltaik-Kraftwerk zur Gänze in Kärnten produziert wurde erklärte Flex Geschäftsführer Erich Dörflinger. Er verwies darauf, dass Flex Verantwortung im sozialen Bereich und im Umweltschutz übernehme.

Nach der Inbetriebnahme des Photovoltaik-Kraftwerkes fand am Gelände von Flex ein Umwelttag unter dem Motto „Energiesparen“ statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.