21.09.2016, 13:24 Uhr

Kommentar: Regionalität macht stark

Sylvia Gstättner, Vizepräsidentin Wirtschaftskammer Kärnten (Foto: WKK, Gernot Gleiss)
Durch Zusammenhalt, Ideenreichtum und Mut bewegt man etwas! So sehen es viele Menschen in den dezentralen Regionen Kärntens, denn neben den schönen Landschaften weisen diese Gebiete auch eine hohe wirtschaftliche Relevanz auf. Aber: Nur gesunde Betriebe können Menschen auf lange Sicht die Möglichkeit bieten, ohne aufwändiges Pendeln in den heimatlichen Talschaften zu bleiben, und erhalten so den weitaus größten Teil Kärntens als wertvollen Lebensraum. Leider hält der Trend zur Landflucht an. Dadurch sind Regionen von Abwanderung und Überalterung bedroht. Umso wichtiger sind Maßnahmen, die Wirtschaft und Infrastruktur stärken – zum Wohle der Menschen und des ganzen Landes.
Die WOCHE hat mit dem Regionalitätspreis eine Initiative ins Leben gerufen, die den Nerv der Zeit trifft und unseren Fokus auf die Wirtschaft außerhalb der Städte lenkt. Um eine weitere Auszehrung der heute noch lebendigen Regionen Kärntens zu verhindern, muss es für Frauen und ältere Personen leichter werden, einen Job zu finden, das „Leben am Land“ interessanter und intensiv in die Bildung unserer Jugend investiert werden. Nutzen wir daher den Regionalitätspreis, um alle Kräfte zu bündeln, damit wir die Regionen als attraktive Lebens- und Wirtschaftsräume erhalten und ihnen eine Bühne bieten können, sich und ihre besonderen Initiativen vorzustellen. WERBUNG
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.