01.06.2016, 15:49 Uhr

Landessieger der Kinder-Sicherheitsolympiade gekürt

Landessieger VS St. Stefan im Gailtal (Foto: LPD/fritzpress)

Landeshauptmann Kaiser und Stellvertretung Prettner gratulierten den jungen Sicherheitsexperten - Ehrenurkunde jür jungen Lebensretter

KLAGENFURT. Die zehn Volksschul-Bezirkssiegerteams kämpften heute im Sportzentrum Fischl um den Landesmeistertitel der 20. Kindersicherheitsolympiade. Die Schüler der VS St. Stefan schafften es nach spannenden Wettkämpfen auf den ersten Platz. Den zweiten Platz belegt die VS 8 Tainach und auf Platz 3 landet die VS St. Veit an der Glan.

Wissen kann Leben retten

Dass das hierbei erlernte Wissen wichtig sein kann bewies der zehnjährige Noah Krießmann aus Tainach. Als seine Mutter auf der Autobahn eine Kreislaufschwäche erlitt, schaltete der Schüler die Warnblinkanlage ein und setzte die Rettungskette in Gang. Dafür gab es nicht nur Dank und Anerkennung von der Familie und den beteiligten Rettern, sondern heute im Rahmen des Finales eine Ehrenurkunde des Landes Kärnten.

Für den Fall der Fälle rüsten

„Als Landeshauptmann bin ich sehr stolz auf jeden einzelnen Teilnehmer und natürlich auf alle, die mitgeholfen haben, dass die Kindersicherheitsolympiade wieder so toll abgelaufen ist“, betonte Landeshauptmann Kaiser in seiner Begrüßungsrede. "Wenn wir uns die dramatischen Zahlen an Freizeitunfällen ansehen und wissen, dass Kinder bis 14 Jahre eine besondere Risikogruppe dieser Unfälle sind, kann nie früh genug damit begonnen werden, unsere Kleinsten für den Fall der Fälle zu rüsten“, so die Landeshauptmann Stellvertretung Beate Prettner.

Die diesjährigen Bezirkssieger

Die VS 7 Landskron, VS Tainach, VS St. Veit an der Glan, VS St. Ulrich an der Goding, VS Ebene Reichenau, VS 1 Benediktinerschule, VS Obermillstatt, VS St. Stefan im Gailtal, VS St. Thomas am Zeiselberg und VS Velden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.