01.04.2016, 12:45 Uhr

Biere der Stiftsbrauerei Schlägl und der Brauerei Hofstetten ausgezeichnet

Zwei Brauereien aus dem Bezirk Rohrbach punkteten mit hervorragenden Bieren. (Foto: Foto: Fotolia/Jag_cz)
BEZIRK. Insgesamt 16 Einreicher mit 84 Produkten gab es heuer bei der oberösterreichischen Bier-Prämierung, die der Lebensmittel-Cluster OÖ gemeinsam mit Vertretern der oberösterreichischen Brauereien sowie der Landwirtschaftskammer OÖ organisiert. Mitte Februar ermittelte eine hochkarätige Jury in den Tourismusschulen Bad Leonfelden dann die besten Bierbrauer des Landes in den Kategorien Märzen, Pilsner, Weizen, Spezial, Dunkel, Bockbier, Biermischgetränke und Kreativbiere. Beturteilt wurden etwa Farbe, Geschmack, Klarheit, Rezenz, Schaum, Vollmundigkeit, Geruch und Bittere. Im März wurde schließlich die Auszeichnung – der Culinarix-Award – auf der Messe "Blühendes Österreich" an die Sieger übergeben. Unter den Gewinnern sind auch zwei Brauereien des Bezirkes Rohrbach: die Brauerei Hofstetten Krammer sowie die Stiftsbrauerei Schlägl. Erstere holte sich den Preis in Gold für ihr Bio Mühlviertler (Kategorie Märzen) sowie für ihr Kreativbier "G'froren's". Die Produkte Schlägl Urquell (Kategorie Märzen), Schlägl Pils (Kategorie Pilsner), Schlägl Kristall (Kategorie Spezial) sowie der Schlägl Doppel Bock (Kategorie Bock) der Stiftsbrauerei wurden ebenfalls mit dem goldenen Culinarix prämiert.
"Das Genussland Oberösterreich steht immer für echte heimische Lebensmittel. Beim Bier handelt es sich nicht nur um ein Vorzeigebeispiel für erfolgreiche Zusammenarbeit vom Feld bis ins Glas, sondern auch um ein authentisches Produkt mit unverfälschtem Geschmack. Der Culinarix lädt zum Vergleich der besten Produkte", so Agrarlandesrat Max Hiegelsberger bei der Verleihung.

Zur Sache

Teilnahmeberechtigt waren übrigens alle Brauereien mit oberösterreichischem Betriebsstandort. Die zur Beurteilung eingesandten Erzeugnisse musste im eigenen Betrieb erzeugt und genau in dieser Zusammensetzung für den Endverbraucher am Markt käuflich sein. Gasthausbrauereien, die die erforderlichen Bestimmungen erfüllen, waren ebenfalls eingeladen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.