10.05.2016, 15:23 Uhr

Rotes Kreuz: "Engagement in den Vordergrund rücken"

OÖRK-Präsident Walter Aichinger und Kabarettist Ludwig Müller mit einer historischen Rotkreuz-Gruppe beim Weltrotkreuztag am 8. Mai. (Foto: Manfred Scheucher - www.vollfotograf.at)
OÖ. Etwa 24.000 Menschen sind im oö. Roten Kreuz tätig, knapp 2,7 Millionen Arbeitsstunden leisten die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter pro Jahr. "Knapp die Hälfte aller Rotkreuz-Mitarbeiter ist im Rettungsdienst tätig", sagt der oberösterreichische Rotkreuz-Präsident Walter Aichinger. Mit einer Schwerpunktaktion will das Rote Kreuz nun das Engagement und den Einsatz der zahlreichen Mitarbeiter in den Vordergrund rücken – und gleichzeitig neue Mitglieder gewinnen.

"Die Menschen werden immer älter und benötigen immer individuellere Unterstützung in ihrem Alltag. Gleichzeitig bleibt der jüngeren Generation immer weniger Zeit, sich freiwillig zu engagieren", so Aichinger. Deshalb müsse das Rote Kreuz verschiedenste Modelle entwickeln, damit es auch in Zukunft auf die Bedürfnisse der Bevölkerung eingehen könne.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.