04.05.2016, 09:19 Uhr

Arbeitslosigkeit in OÖ steigt um 1,9 Prozent

Bundesweit begträgt die Arbeitslosenquote 9,1 Prozent – in OÖ "nur" 5,7 Prozent. (Foto: Land OÖ)
OÖ. Die Zahl der Arbeitslosen steigt in ganz Österreich weiter. Österreichweit gibt es einen Anstieg von 1889 Arbeitslosen (+ 0,5 %). In OÖ bedeuten 38.692 vorgemerkte Arbeitslose Ende April einen neuerlichen Anstieg um 713 Betroffenen (+ 1,9 %) gegenüber dem Vorjahresmonat.
Das einzig Positive, was man der neuen Statistik aus oberösterreichischer Sicht abgewinnen kann: Mit 5,7 % im April hat Oberösterreich heuer erstmals wieder die niedrigste Arbeitslosenrate aller Bundesländer erreicht.
Landeshauptmann Josef Pühringer und Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl: „Das Wirtschaftsressort des Landes Oberösterreich setzt insbesondere auf Standortpolitik zur Schaffung eines investitionsfreundlichen Klimas, auf aktive Arbeitsmarktpolitik mit Schwerpunkt Qualifizierung sowie auf gezielte Unterstützungsmaßnahmen für Betriebe“, so Wirtschafts-Landesrat Strugl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.