30.03.2016, 10:00 Uhr

C+C Pfeiffer wird ab 4. April Transgourmet

Zusätzlich zu den acht Transgourmet und vier mein c+c Märkten will Transgourmet in Westösterreich expandieren. (Foto: Transgourmet)
OÖ. Seit Anfang des Jahres ist C+C Pfeiffer Teil der Transgourmet-Familie. Nach der Änderung des Firmenwortlautes wird mit 4. April Transgourmet auch nach außen hin sichtbar. „Ab Montag heißt Österreichs Marktführer im Gastronomie-Großhandel Transgourmet“, so sich Hansueli Loosli, Verwaltungsratspräsident der Transgourmet Holding AG sowie die beiden Österreich-Geschäftsführer Thomas Panholzer und Manfred Hayböck. Das Unternehmen setze 2015 erstmals mehr als 497 Millionen Euro in Österreich um, was einem Plus von 6,67% zum Vorjahr (465 Millionen Euro Umsatz) entspricht.

In kurzer Zeit – der Verkauf an die Schweizer Transgourmet-Gruppe erfolgte per 1.1.2016 – wurde der Markenwechsel vollzogen. Am offensichtlichsten sind die Veränderungen der Standorte: Die acht C+C Pfeiffer-Standorte wurden zur Gänze auf Transgourmet umgebrandet. Dazu kamen 130 Lkws, über 120 Pkws, Leitsysteme in den Märkten, 1300 Einkaufswagerl und die Kleidung von über 1350 Mitarbeitern.

„Durch den gemeinsamen Außenauftritt der Transgourmet-Familie nutzen wir Synergien und Kapazitäten und können uns voll und ganz auf Dienstleistungen und Sortimente konzentrieren“, so Panholzer.

Zusätzlich zu den bestehenden acht Transgourmet und vier mein c+c Märkten nimmt die Expansion nach Westösterreich konkrete Formen an. „Anfang 2017 wird der Spatenstich für einen neuen Standort stattfinden“, erklärt Hayböck. Darüber hinaus sind Erweiterungen in Spielberg sowie Brunn am Gebirge und umfassende Umbauten der mein c+c Standorte in Feldbach und Bruck/Mur geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.