22.04.2016, 10:14 Uhr

Stars verraten ihre Gartentipps: Theresia Haiger

Sobald es das Wetter zulässt, trinkt Haiger ihren Frühstückskaffee auf den Stufen zu ihrem Garten. (Foto: Arnold Burghardt)

Kabarettistin Theresia Haiger von Heilbutt & Rosen mag einen pflegeleichten Garten – Rosen sind ihr am liebsten, denn sie blühen viel und lange bei wenig Aufwand.

ÖSTERREICH. Schon in ihrer Kindheit hat sie fasziniert dabei zugesehen, wie aus einem Samen eine große Pflanze wird. Trotz ihrer Liebe zur Gartenarbeit, genießt Theresia Haiger ihren Garten gern schon morgens mit einer Tasse Kaffee oder lässt den Tag mit einem Gläschen Wein bei Abendsonne ausklingen.

Rosen sind pflegeleicht

Daher mag Haiger lieber pflegeleichte Pflanzen. "Viele heimische Arten gedeihen ohne großen Aufwand. Rosen sind pflegeleichter als ihr Ruf und sorgen für eine Blütenpracht bis zum ersten Frost“, so Haiger. Es kommt auch auf die Mischung der Pflanzen im Gartenbeet an, damit in jedem Monat etwas blüht.

Chemiefreie Wohlfühloase

Selbst hergestellte Naturdünger und Kompost aus den eigenen Gartenabfällen eignen sich laut Haiger am besten. Für Gemüsepflanzen ist Kompost der beste Nährstofflieferant. Bäume und Sträucher können vor dem Austreiben mit Pferdemist, der im Gartenmarkt in Form von Pellets erhältlich ist, gedüngt werden. Jetzt ist es auch Zeit, die erste Brennnesseljauche anzusetzen. „Dafür mache ich mich mit einem Kübel auf die Suche nach Brennnesseln“, so die Kabarettistin. Ein- bis zweimal pro Monat gibt sie die Jauche in das Gießwasser für Rosen und Stauden.

Mit der Natur arbeiten

"Wer mit statt gegen die Natur arbeitet, hat weniger Gartenarbeit. Gänseblümchen, Löwenzahn und Klee schützen den Rasen an heißen Tagen vor dem Austrocken", so Haiger. Durch die ersparte Arbeit bleibt mehr Zeit zum Genießen des Gartens, Balkons oder der Terasse.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.