10.06.2016, 09:54 Uhr

Schlagerportal: News über Helene Fischer und Co. nun auch im Printformat

Das Schlagerportal-Magazin Team (v.l.n.r.): Christian Haider, Katharina Tieber, Gernot Haberfellner, Eva Mang und Astrid Haberfellner (Foto: Robert Frankl)

Das Online-Musikmagazin Schlagerportal veröffentlicht ab 8. Juni die besten Stories über Hansi Hinterseer, Helene Fischer und Co. auch in gedruckter Form.

ÖSTERREICH. Herausgeber des Magazins ist Styria Content Creation (SCC). Gestartet wird mit drei Ausgaben für 2016, die österreichweit in Tabak-Trafiken, im Einzelhandel sowie in Österreich und Deutschland als Abo erhältlich sind.

Schlager-Fans sind treue Fans

Die SCC, ein Tochterunternehmen der Styria Media Group AG, sieht in dem gemeinsamen Projekt mit Schlagerportal durch die besonders treue Zielgruppe großes Potenzial. Die Leser kommen aus allen Altersklassen und Gesellschaftsschichten, sind begeisterte Fans und zeigen ein überdurchschnittliches Interesse an den angebotenen Themen rund um Musik, Kulinarik, Fashion, Tourismus und Entertainment.

„Diese interessante Zielgruppe und das Thema Musik, vereint mit der hohen fachlichen Kompetenz des mitwirkenden Teams, sind eine optimale Ergänzung zu unseren bestehenden Corporate-Magazinen wie Active Beauty oder Wohnzeit und bieten insbesondere für Anzeigen-Kunden ein spannendes Umfeld“, sagt Christian Haider, Prokurist der SCC.

Exklusiv-Geschichten über Publikumslieblinge

Das Team besteht aus der Styria Content Creation, den Schlagerportal Betreibern Astrid und Gernot Haberfellner sowie Eva Mang, einer erfahrenen Musikjournalistin. Alle bringen eine ausgezeichnete Kenntnis der Schlagermusikindustrie und persönliche Kontakte zu den Künstlern mit, wodurch spannende Exklusiv-Geschichten über alle Publikumslieblinge der Branche erwartet werden dürfen.

Selbstverständlich finden auch Themen wie Trachten, Kochen und Berichte aus besonders musikaffinen Regionen unserer Heimat Platz. "Das gedruckte Schlagerportal-Magazin hat sich vorgenommen, ein verlässlicher Partner und Förderer der gesamten Musikbranche zu werden, so wie ich es auch seit vielen Jahren bin", sagt Eva Mang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.