10.03.2016, 16:26 Uhr

Ab Mitte März haben Birkenpollen Hochsaison

Wer auf Birkenpollen allergisch reagiert, sollte auch keine Äpfel essen, das kann auch allergische Reaktionen auslösen (Kreuzallergie). (Foto: Astrid Gast - Fotolia.com)

Pollenfilter im Auto und häufiges Haare waschen helfen die Pollenbelastung zu senken.

Rinnende Nase und tränende Augen sind Beschwerden, die vielen im Frühjahr zu schaffen machen. Je nach Wetterlage blühen ab Mitte März bis Mai Birke und Esche, sie lösen häufig Atemwegsallergien aus, so der Pollenwarndienst. Werden diese nicht behandelt, kann Asthma entstehen.

Wie erkenne ich, dass ich eine Allergie habe?

„Jeder Schnupfen, der besonders im Frühjahr länger als eine Woche dauert, könnte allergiebedingt sein. Das lässt sich mithilfe eines Allgergietests abklären“, erklärt Reinhart Jarisch, Leiter des Allergiezentrums in Wien-Floridsdorf. Linderung bringen Anithistaminsprays, Kortison und begleitend auch Allergieimpfung.

Weitere Informationen zur Pollenallergie

Ob Sie allergiegefährdet sind, zeigt ein Fragebogen unter www.pollenwarndienst.at, das Ergebnis am besten mit dem Arzt besprechen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.