27.07.2016, 15:00 Uhr

Barfuß laufen ist gesund

Barfuß unterwegs zu sein ist nicht nur am Strand gesund für unsere Muskulatur. (Foto: kieferpix - Fotolia.com)

Selbst im Sommer zwängen die meisten Menschen ihre Füße in Schuhe.

Am Strand barfuß durch den Sand zu laufen ist für die meisten Menschen ein absoluter Höhepunkt des Badeurlaubs. Es würde sich aber lohnen, die Schuhe auch bei Ausflügen auf anderem Terrain manchmal zuhause zu lassen. Wer sich barfuß beispielsweise über Schotterwege traut, tut seinem Fuß durchaus Gutes. Denn so wird die Sohlenhaut gestärkt, Verletzungen werden immer unwahrscheinlicher.

Auf Gegenstände achten

Außerdem wird die Beinmuskulatur gefördert, da wir die Unebenheiten des Geländes ohne Schuhe ausgleichen müssen. Bei Spaziergängen durch öffentliche Wiesen sollte auf eventuelle Insekten, Tierkot und herumliegende Gegenstände geachtet werden. Nach dem Spaziergang ist außerdem eine intensive Fußpflege mit Seife und einer Creme angebracht.

Infektionsgefahr bei Diabetes

Leider ungeeignet ist dieser Tipp für Diabetiker. Diese haben oftmals ein abgeschwächtes Schmerzempfinden, weswegen etwaige Verletzungen vielleicht nicht gleich bemerkt werden. Dann ist die Gefahr einer Infektion relativ groß. Für alle anderen aber ist ein barfuß absolvierter Spaziergang aber nur zu empfehlen.

Mehr über barfuße Fortbewegung erfahren Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.