06.01.2017, 07:00 Uhr

Darmkrebs kommt auf leisen Sohlen

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können den Ausbruch von Darmkrebs verhindern. (Foto: underdogstudios - Fotolia.com)

Wie bei vielen Krebserkrankungen gilt auch bei Darmkrebs: Früherkennung rettet Leben.

Darmkrebs entwickelt sich oft über viele Jahre ohne spürbare Beschwerden. Deshalb suchen viele Patienten erst dann einen Arzt auf, wenn bereits Blut im Stuhl vorhanden ist oder Schmerzen auftreten. Zu diesem Zeitpunkt kann die Krebserkrankung jedoch schon fortgeschritten sein. Durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen des Darms können Vorstufen eines Tumors in einem frühen Stadium entdeckt werden. Die Heilungschancen sind dadurch deutlich besser. Spätestens ab dem 50. Lebensjahr sollte man daher die Möglichkeit einer kostenlosen Darmspiegelung (Koloskopie) in Anspruch nehmen. Keine Angst: Die Untersuchung kann unter einer kurzwirksamen Narkose durchgeführt werden und ist völlig schmerzfrei.

Wichtige Informationen zum Thema Darmkrebs finden Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.