10.03.2016, 09:00 Uhr

Erste Hilfe bei Nasenbluten

Wichtigste Regel beim Nasenbluten: Nicht den Kopf nach hinten neigen. (Foto: drubig-photo - Fotolia.com)

Da die Nasenschleimhaut recht empfindlich ist, hat Nasenbluten in den meisten Fällen sehr harmlose Gründe. Wie kann ich die Blutung stoppen?

Nasenbluten kann ein Symptom für zahlreiche Krankheiten sein, Panik ist in den meisten Fällen allerdings nicht angebracht. Schon Niesen, Nasenbohren oder heftiges Schnäuzen kann dazu führen, dass die Gefäße der Nasenschleimhaut verletzt werden. Die Gründe für das Nasenbluten sind also meistens harmlos, dennoch ist die Blutung unangenehm und will schnell gestillt werden.

Kopf leicht nach vorne

Dazu sollten Sie sich aufrecht hinsetzen, den Kopf leicht nach vorne beugen und ein kaltes Handtuch in den Nacken legen. Zusätzlich sollten beide Nasenflügel leicht zusammengedrückt werden bis kein Blut mehr fließt. Auf keinen Fall sollten Sie den Kopf nach hinten neigen, da so das Blut in den Rachen und womöglich in die Luftröhre gelangen kann. So besteht Erstickungsgefahr.

Was noch hilft gegen Nasenbluten erfahren Sie auf gesund.at!

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.