08.07.2016, 12:54 Uhr

Frei von Fußpilz durch den Sommer

Flip Flops, Sandalen und Co. Im Sommer sind schöne Füße ein Muss. (Foto: lunamarina/Fotolia.com)

Tipps, damit die Füße auch in Riemchensandalen gut aussehen

Im Sommer wollen wir unsere Füße aus den geschlossenen Schuhen befreien. Den schönen Anblick stört dabei häufig der Fußpilz. Für FußpilzInfektionen sind Fadenpilze verantwortlich. Diese Pilze sind weltweit verbreitet.
Die Übertragung der Pilzsporen erfolgt von Mensch zu Mensch oder durch zwischengeschaltete Gegenstände: Hat ein Infizierter Hautschüppchen auf dem Fußboden verloren und ein noch nicht Betroffener läuft dort barfuß, gelangen die Pilzsporen auf die Haut seiner Füße.

Verschiedene Therapiemöglichkeiten

Es können verschiedene Arten unterschieden werden. Ist klar, um welchen Pilz es sich handelt, stehen dem Arzt verschiedene Behandlungsmethoden zur Verfügung: Ist der Fußpilz noch nicht weit fortgeschritten, reicht im Regelfall eine Lokaltherapie mit sogenannten antimykotischen Cremen oder Lösungen. Diese Wirkstoffe bremsen das Wachstum der Pilze oder töten sie ab. Diese Lokaltherapeutika kann man auch zur Selbstbehandlung in der Apotheke kaufen. Wie oft Betroffene die Mittel pro Tag auftragen müssen, ist je nach Präparat und Krankheitsausprägung unterschiedlich. Ist der Pilzbefall bereits weit fortgeschritten, müssen Patienten meist Tabletten einnehmen.
Weil Pilzsporen wahre Überlebenskünstler sind, müssen Betroffene noch ein paar Hygienemaßnahmen beachten, um Fußpilz loszuwerden: Socken, Handtücher, Badevorleger, etc. bei mindestens 60 Grad waschen.

Mehr zum Thema schöne Füße lesen Sie hier.

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.