08.04.2016, 10:17 Uhr

Joggen: Was gegen Seitenstechen hilft

Wenn es beim Laufen in der Seite sticht, das Tempo verringern und tief einatmen. (Foto: Subbotina Anna/ Fotolia.com)

Lästiges Seitenstechen hat meist mit falscher Atemtechnik zu tun.

Dieses Phänomen kennen viele beim Laufen: Nach einiger Zeit kommt es zu Seitenstechen. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Üppiges Essen kurz vor dem Laufen, schlechte gekrümmte Haltung, verspannte Atemtechnik oder Probleme mit dem Zwerchfell.
Was hilft, ist das Tempo beim Laufen zu reduzieren und bewusst tief ein- und auszuatmen. Die Schmerzen lassen sich auch mildern, wenn man beim Gehen die Arme hochnimmt bzw. mit der Hand auf die schmerzende Stelle drückt. Dabei den Oberkörper leicht nach vorne beugen.

Mehr zum dem Thema "Tipps für´s richtige Joggen" erfahren Sie hier.

Das hat Sie interessiert?



Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.