26.05.2016, 12:00 Uhr

Mit Sport Krebs vorbeugen

Regelmäßige Bewegung senkt nachweislich das Risiko an Krebs zu erkranken. (Foto: Kzenon - Fotolia.com)

Dass Bewegung für ein gesundes Leben unumgänglich ist, ist in den Köpfen der Bevölkerung mittlerweile angekommen. Eine Studie belegt nun die krebsvorbeugende Wirkung von regelmäßigem Sport.

Menschen, die auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung sowie auf ein ausreichendes Maß an Bewegung achten, tun ihrem Körper täglich etwas Gutes. Eine groß angelegte Studie zeigt, wie wichtig Sport ist, um lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs vorzubeugen.

Sport schützt die Zellen

Die Untersuchung wies darauf hin, dass Bewegung besonders gegen Krebsarten wie Speiseröhren-, Leber- und Lungenkrebs wirkt. Auch das Risiko für Leukämie - Blutkrebs - wird durch häufiges Radfahren, Laufen, Schwimmen und Co. maßgeblich reduziert. Zusammengezählt haben Sportler ein um 7% verringertes Risiko an Krebs zu erkranken.

Die Studienergebnisse könnten jedoch durch das Faktum verzerrt sein, dass sportliche Menschen zusätzlich auch vermehrt gesund essen, weniger rauchen und trinken. Trotz dieser möglichen Fehlerquelle zeigt die Studie einmal mehr, wie wichtig es ist, seinen Körper stets in Bewegung zu halten.

Mehr zum Thema "Studie: Sport senkt das Krebsrisiko!" lesen Sie hier.

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.