09.06.2016, 13:00 Uhr

Schlaganfall in jungen Jahren - die Risikofaktoren

Schlaganfall betrifft nicht nur alte Menschen, bei Bestehen gewisser Risikofaktoren kann es jeden treffen. (Foto: Two Brains Studios - Fotolia.com)

Die meisten Menschen glauben, dass Schlaganfälle nur Ältere treffen. Dabei sind auch junge Menschen von einem gefährlichen Gehirnschlag gefährdet, besonders wenn sie mit verschiedenen Risikofaktoren belastet sind.

Typische Anzeichen eines Schlaganfalls sind einseitige Lähmungserscheinungen, Seh- und Sprachstörungen. Bei solchen Symptomen muss dringend die Notrufnummer gewählt werden, da schwere Schäden bis hin zum Tod folgen können. 10% aller Betroffenen sind unter 45 Jahre alt. Besonders in jungen Jahren können gewisse Lebensstiländerungen das Risiko eines Schlaganfalls reduzieren.

Das sind die Risiken

Ärzte beschreiben den "klassischen" jungen Schlaganfall-Patienten als Mann, der raucht, übergewichtig ist, bereits eine Gefäßerkrankung und auch noch Diabetes hat. Ein Zuviel an Körpergewicht dürfte aber den größten Risikofaktor für einen Schlaganfall bei Jungen ausmachen. Auch Drogenmissbrauch trägt wesentlich zur Enstehung eines Gerinnsels im Gehirn bei.

Mehr zum Thema "Schlaganfall trifft zunehmend Jüngere" lesen Sie hier.

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.