18.05.2016, 13:29 Uhr

Technik unterstützt beim Hören im Alltag

Wenn MItmenschen nur mehr undeutlich und dumpf verstanden werden, sollte man sein Gehör überprüfen lassen. (Foto: Jenny Sturm/Fotolia.com)

In Hörgeräten verbergen sich zahlreiche technische Innovationen

Rund 90 Prozent aller Wahrnehmungen werden über das Gehör aufgenommen. Schwerhörigkeit schränkt daher die Betroffenen stark ein. Man tut sich schwer, Gesprächen zu folgen, oder kann bestimmte Geräusche nicht mehr hören.
Eine Vielzahl von Hörgeräten steht zur Auswahl - sie macht weitaus mehr möglich, als nur den Schall auf "laut" zu verstärken. Auch Hörgeräte sind mittlerweile im digitalen Zeitalter angekommen. Viele kennen den Service, durch den sich etwa Mobiltelefone mit anderen Geräten verbinden lassen. Jetzt können auch moderne Hörlösungen über die drahtlose Technologie mit dem Telefon, dem Fernseher oder der Türsprechanlage verbunden werden. Das gewährleistet dem Träger ein noch besseres Verstehen in verschiedenen Lebenslagen. Die Technik in den kleinen Geräten macht durch intelligente Computerprogramme eine individuelle Anpassung möglich. Je nachdem, welches Problem man mit dem Hören hat, kann man dann hohe Töne wieder wahrnehmen oder die Umgebung deutlicher verstehen.

Mehr zum Thema Hören lesen Sie hier.

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.