19.05.2016, 13:45 Uhr

Warum zeitgleiches Lesen und Hören nicht möglich sind

Gleichzeitig Lesen und Zuhören funktioniert nicht, da im Gehirn diesselben Regionen aktiv sind. (Foto: contrastwerkstatt/Fotolia.com)

Konzentriertes Lesen verhindert, dass wir wahrnehmen, was das Gegenüber sagt.

Britische Wissenschafter haben herausgefunden, warum wir nicht zuhören können, wenn wir konzentriert lesen: Im Gehirn werden für beide Tätigkeiten die gleichen Regionen genützt. Ist das Hauptaugenmerk auf´s Lesen gerichtet, wird die Verarbeitung des Gehörten unterdrückt, sprich wir nehmen das Gehörte einfach nicht wahr. Das Gehirn filtert so zu viele Sinneseindrücke aus und konzentriert sich voll auf eine Sache. Für Schwerhörige ist es nahezu unmöglich, zu lesen und gleichzeitig überhaupt etwas zu hören.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.