20.04.2016, 15:00 Uhr

Wenn es schwarz vor den Augen wird

Wie reagiere ich bei Ohnmacht eines Mitmenschen richtig? (Foto: Robert Kneschke - Fotolia.com)

Eine Ohnmacht spürt man meist schon kurz bevor sie da ist. Wenn es schwarz vor den Augen wird, lässt sie sich noch abwenden.

Eine plötzliche Ohnmacht zum Beispiel in Folge eines Kreislaufkollapses kündigt sich im Normalfall kurz vorher an. Wenn man merkt, dass es schwarz vor den Augen wird, sollten kleine Maßnahmen getroffen werden. Besonders wichtig ist es, sich in eine Position zu bringen, in der das Risiko auf eine Verletzung minimiert wird. Wenn dies aufgrund der Umstände möglich ist, legen Sie sich auf den Rücken und lagern die Beine hoch. So wird die Durchblutung des Gehirns unterstützt, der Kreislauf kann außerdem durch ein Glas Wasser stabilisiert werden. Bestehen diese Möglichkeiten nicht, überkreuzen Sie die Beine und haken Finger ineinander. Denn auch die Muskelentspannung könnte eine Ohnmacht verhindern.


Alles zum Thema Ohnmacht erfahren Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
39.637
Poldi Lembcke aus Ottakring | 20.04.2016 | 20:36   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.