29.04.2016, 10:15 Uhr

Zuviel Alkohol und Wurst schaden dem Magen

Zuviel Alkohol, Wurstwaren und Übergewicht: Diese drei Faktoren können die Entstehung von Magenkrebs begünstigen.. (Foto: Jag_cz/Fotolia.com)

Zuviel Alkohol und Wurst schaden dem Magen

Häufige Magenschmerzen, Druckgefühl und Übelkeit können erste deutliche Warnsignale für Magenkrebs sein. Der Konsum von drei oder mehr alkoholischen Getränken pro Tag erhöhen das Krebsrisiko, besonders in Kombination mit Wurst, Schinken und Speck sowie Übergewicht.

Oft ist auch ein Magengeschwür schuld

Bei der Entstehung von Magenkrebs spielt nicht nur Alkohol und zuviel tierische Fette eine Rolle, es kann auch ein Magengeschwür der Verursacher sein. Bei Magenkrebs handelt es sich um die fünfthäufigste Krebsart weltweit, für die weltweite Magenkrebs-Studie wurde das Ess- und Trinkverhalten von 17 Millionen Menschen untersucht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.