04.07.2016, 09:38 Uhr

Lipizzaner grasen im Wiener Burggarten

Zum zehnten Mal verbringt der Lipizzaner-Nachwuchs den Sommer im Wiener Burggarten. (Foto: Spanische Hofreitschule – Rainer Gregor Eckharter)

Von Dienstag bis Samstag immer von 17 bis 18 Uhr sind bei Schönwetter Lipizzaner-Stuten und ihre Fohlen im Wiener Burggarten zu sehen.

INNERE STADT. Zum zehnten Mal verbringt der Lipizzaner-Nachwuchs die Sommerfrische in Wien. Während des Jahres sind die Pferde im steirischen Gestüt Piber untergebracht.

Sechs Stuten samt ihren wenige Monate alten Fohlen können sich bei Schönwetter nun am Grünareal im Burggarten austoben, wie die APA berichtet. Das Markenzeichen der Lipizzaner ist ihr weißes Fell, das sie allerdings erst im Alter von sechs bis zehn Jahren bekommen: Davor haben die jungen Pferde eine dunkle Fellfarbe.

Gürtler: "Fohlen sind die Zukunft"

"Die Fohlen sind unsere Zukunft, in die wir mit Freude blicken. Ohne die wertvolle Arbeit und Zucht im Gestüt Piber wäre es nicht möglich, die Hohe Schule in Wien auf diesem hohen Niveau zu halten", unterstrich Hofreitschul-Generaldirektorin Elisabeth Gürtler in einer Aussendung.

Lipizzaner-Fohlen im Burggarten
Ein Lipizzaner-Fohlen im Burggarten. (Foto: Spanische Hofreitschule – Rainer Gregor Eckharter)

Für den Sommer hat die Spanische Hofreitschule das Spezialprogramm "Piber meets Vienna" geplant. Zu sehen ist es von 5. bis 31. Juli von elf bis zwölf Uhr in der Winterreitschule. Am Programm stehen unter anderem Gespannfahrten und Reitvorführungen der Jungpferde.

Hengste urlauben am Heldenberg

Die Fohlen dürfen bei ihrem Wien-Besuch samt ihren Müttern das erste Mal über die berühmte Bahn in der Hofreitschule laufen. Während der Nachwuchs seinen – vielleicht – späteren Arbeitsplatz kennenlernen kann, befinden sich die eigentlich dort "arbeitenden" Hengste auf Urlaub auf dem niederösterreichischen Heldenberg.

Lesen Sie auch:

* Gestüt Piber erhält UNESCO-Urkunde in Eggenberg
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.