29.06.2016, 17:53 Uhr

Gesucht: Pflegerinnen und Pfleger "mit Herz"

"Die demografische Entwicklung und die sich ändernden Familienstrukturen machen das Thema Pflege zu einer der größten Herausforderungen der Zukunft.", sagt Günter Geyer, Präsident des Vereins "PflegerIn mit Herz" und Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins. (Foto: Arnold Burghardt)

Heuer sucht die Initiative "PflegerIn mit Herz" bereits zum fünften Mal Österreichs beste "PflegerInnen mit Herz".

ÖSTERREICH. Anlässlich dieses Jubiläums hat der Verein "PflegerIn mit Herz" gemeinsam mit der Wiener Städtischen Versicherung eine Umfrage zum Thema Pflege in Auftrag gegeben. Demzufolge schätzen mehr als 40 Prozent der Befragten das Risiko, im Alter selbst pflegebedürftig zu werden, als sehr hoch bzw. hoch ein.

"Die demografische Entwicklung und die sich ändernden Familienstrukturen machen das Thema Pflege zu einer der größten Herausforderungen der Zukunft. Hierfür will ,PflegerIn mit Herz' sensibilisieren und all jenen, die im Pflegebereich tätig sind, ,Danke' sagen“, sagt Günter Geyer, Präsident des Vereins "PflegerIn mit Herz" und Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins.

Waren 2005 rund 381.000 Menschen in Österreich auf professionelle Hilfestellung und Unterstützung durch andere angewiesen, so sind es heute 452.000 Menschen. Die unentbehrliche Stütze für Pflegebedürftige sind nach wie vor pflegende Angehörige: Mehr als 436.000 Menschen pflegen regelmäßig hilfsbedürftige Verwandte oder Bekannte.

Die Nachfrage an einer 24-Stunden-Betreuung ist in den letzten Jahren aber enorm gestiegen. Mittlerweile arbeiten hierzulande rund 60.000 aktive 24-Stunden-Betreuer.

Nominierungsfolder zum Preis für die Pflegerinnen und Pfleger des Jahres liegen übrigens in allen Filialen der Wiener Städtischen Versicherung sowie bei den NGOs Hilfswerk, Volkshilfe, Diakonie, Rotes Kreuz und Caritas auf.

Die ehemalige Spitzensportlerin Kira Grünberg ist übrigens Testimonial der diesjährigen Kampagne. Sie sagt: "Seit meinem Unfall weiß ich, wie wichtig es ist, jemanden zu haben, der sich um einen kümmert. Für mich sind diese Menschen zu meinen Armen und Beinen geworden. Es ist mir daher ein besonderes Anliegen, Teil der Initiative ,PflegerIn mit Herz' zu sein."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.