17.05.2016, 14:17 Uhr

SPÖ-Regierungsteam: Infos zu Duzdar, Hammerschmid, Drozda und Leichtfried

Die Wienerin Muna Duzdar wird Staatssekretärin unter Kanzler Kern. (Foto: Parlamentsdirektion/Wilke)

Vier Wechsel im SPÖ-Regierungsteam unter Kanzler Kern sind fix. Wir haben uns für Sie "die Neuen" angesehen: Muna Duzdar, Jörg Leichtfried, Thomas Drozda und Sonja Hammerschmid.

Muna Duzdar – Staatssekretärin

Muna Duzdar wurde 1978 in Wien geboren. Dort besuchte sie auch Volksschule und Gymnasium. Von 1996 bis 2004 studierte sie Rechtswissenschaften in Wien, von 2005 bis 2006 Internationales Recht an der Universität Sorbonne in Paris. Von 2001 bis 2004 war Duzdar Mitglied der Bezirksvertretung des 22. Wiener Gemeindebezirks Donaustadt. Von 2010 bis 2012 saß sie für die SPÖ im Bundesrat.

Muna Duzdar folgt Sonja Steßl als Staatssekretärin nach.

Jörg Leichtfried – Verkehrsminister

Jörg Leichtfried wurde 1967 in Bruck an der Mur in der Steiermark geboren. Er studierte – wie Muna Duzdar – Rechtswissenschaften an der Universität Graz. Von 1995 bis 1999 war er Rechtsreferent bei der Arbeiterkammer Steiermark und von 1998 bis 2004 Fachbereichsleiter des Bürgerservice in der Verwaltung von Bruck an der Mur.


Jörg Leichtfried fährt Fahrrad
Jörg Leichtfried folgt Gerald Klug als Verkehrsminister nach. (Foto: Reischl)



Sonja Hammerschmid – Bildungsministerin

Die Molekularbiologin Sonja Hammerschmid wurde 1968 im oberösterreichischen Steyr geboren. Von 1986 bis 1995 studierte Hammerschmid an der Universität Wien Biologie. Während ihrer Diplomarbeit und ihres Doktorates war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim Austria GmbH.


Sonja Hammerschid
Sonja Hammerschmid folgt Gabriele Heinisch-Hosek als Bildungsministerin nach. (Foto: Zeiler)

Seit September 2010 ist Hammerschmid Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Im Dezember 2015 wurde sie zur Präsidentin der Österreichischen Universitätenkonferenz gewählt.

Thomas Drozda – Kulturminister

Der Kulturmanager Thomas Drozda wurde 1965 in Kematen an der Krems geboren. Er studierte Betriebs- und Volkswirtschaft an der Johannes-Kepler-Universität in Linz. Ab 1993 war Drozda wirtschafts- und kulturpolitischer Berater für die Kanzler Franz Vranitzky und Viktor Klima.

1998 wechselte er als kaufmännischer Geschäftsführer ans Burgtheater. 2008 übernahm Drozda die Leitung der Vereinigten Bühnen Wien.

Thomas Drozda
Thomas Drozda – hier mit Stadträtin Renate Brauner – folgt Josef Ostermayer als Kulturminister nach. (Foto: Karl Schöndorfer)

Lesen Sie auch:

* Regierungsteam von Kanzler Kern: Hammerschmid und Drozda sollen kommen
* Kern folgt Faymann nach – Simmering wird Kanzler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.