12.05.2016, 16:24 Uhr

Blitz, Hagel, Sturm: Der Risikoradar zeigt, wie hoch die Gefahr in Ihrer Region ist

In der Steiermark befinden sich besonders viele Gemeinden mit erhöhtem Blitzrisiko. (Foto: MEV)

Braunau und Teile von Salzburg Land sind bei Naturgewalten österreichweit Katastrophenregion Nummer eins.

ÖSTERREICH. Wie hoch das Risiko für Hochwasser, Sturm, Hagel oder Blitzeinschlag am Wohnort ist, kann jeder nun auf einer interaktiven Karte, dem Risikoradar der Wiener Städtischen Versicherung, nachsehen. Und dies bis auf die Gemeindeebene. Das größte Risiko für Naturkatastrophen haben laut dem Risikoradar die Region Braunau sowie angrenzende Teile von Salzburg Umgebung.

Risikobewusstsein stärken

Das Service, das von der Wiener Städtischen Versicherung angeboten wird, steht jedem gratis zu Verfügung. "Damit wollen wir das Bewusstsein für Risiken stärken", so Robert Lasshofer, Generaldirektor der Wiener Städtischen Versicherung. Auch der oberste Meteorologe Österreichs, Michael Staudinger, Direktor der Zentralanstalt für Meterologie und Geodynamik (ZAMG), unterstreicht, wie wichtig Wetterinformationen zur Vermeidung von Schäden seien.

Langfristige Entwicklung bedeutend

Für die Risikoeinschätzung und Risikoanalyse jeder einzelnen Region werden Ereignisse in der Vergangenheit berücksichtigt. Auf der Österreichkarte haben User die Möglichkeit, die Entwicklung der vergangenen fünf oder zehn Jahre zu betrachten. Mittels Zoom-Funktion oder durch Eingabe der Postleitzahl gelangt man zur gewünschten Region sowie einer kurzen Beschreibung der Risikosituation. Anhand einer fünfstufigen Farbskala ist die Risikoeinstufung ersichtlich.

Hier geht's zum Risikoradar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.