22.07.2016, 10:30 Uhr

MEINUNG: Geht's dem Heer gut, geht's allen gut

Rekruten beim Training in der Maria-Theresien-Kaserne in Wien. (Foto: Arnold Burghardt)

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil will das Bundesheer bis 2020 mit 3.800 zusätzlichen Soldaten aufstocken. Eine gute Sache.

Das Bundesheer soll personell aufgerüstet werden. Das ist gut. Denn das schafft – nicht nur beim Heer – Arbeitsplätze und kurbelt die Wirtschaft – nicht nur die Rüstungsindustrie – an. Vor allem aber ist es in geopolitisch stürmischen Zeiten, wie wir sie gerade an vielen Fronten hautnah erleben, für das Sicherheitsgefühl der Bürger gut. Das ist nämlich vielen Österreichern aufgrund der Ereignisse rund um die Flüchtlingswelle abhandengekommen. Von diesem Vertrauensverlust profitierte allein der Waffenhandel.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.