01.06.2016, 10:16 Uhr

5.000 ROTE-NASEN-Besuche im LKH Graz

Der Besuch der Clowns ist jedes Mal eine fröhliche Abwechslung für die jungen Patienten im LKH-Univ. Klinikum Graz (Foto: ROTE NASEN Clowndoctors)
Freude und Heiterkeit sind nicht unbedingt Begriffe, die man mit einem Spitalsaufenthalt in Verbindung bringt. Doch wenn ROTE NASEN ins Krankenhaus kommen, dann fangen Kinderaugen oft an zu leuchten und Lachen klingt aus den Zimmern. So auch im LKH-Univ. Klinikum Graz , wo ROTE NASEN Clowndoctors derzeit vier Mal pro Woche auf den unterschiedlichen Kinderstationen zu Besuch sind. Knapp 5.000 Mal waren die Humorexperten dort mittlerweile im Einsatz und brachten Leichtigkeit und Abwechslung in den Spitalsalltag.

Positive Stimmung

Bereits seit 1994 gehört das LKH-Univ.Klinikum Graz zum fixen Einsatzort der ROTE NASEN Clowns. Vier Mal pro Woche besuchen die Clowns dort derzeit kranke Kinder – auf der allgemeinen Pädiatrie genauso wie auf der pädiatrischen Onkologie, Kardiologie, Chirurgie und Psychosomatik. Dabei gehen die Clowndoctors auf jedes Kind individuell ein und verändern mit Liedern, Zaubertricks oder einfühlsamer Zuwendung die Atmosphäre im Krankenzimmer zum Positiven. Sie rücken die Freude in den Vordergrund und versuchen die kranken Kinder, aber auch ihre Eltern und das Pflegepersonal mit der Kraft des Humors zu stärken. Mittlerweile sind ROTE NASEN zum festen Bestandteil der Stationen geworden und dort nicht mehr wegzudenken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.