21.03.2016, 14:02 Uhr

Musterbeispiele für tierfreundliches Bauen gesucht

Tierschutzombudsfrau Barbara Fiala Köck freut sich über jede Bewerbung. (Foto: Foto Furgler)
Am 6. Juli 2016 wird der Preis „Musterbeispiele für besonders tierfreundliches Bauen im ländlichen Raum" zum siebenten Mal von Tierschutzlandesrat Jörg Leichtfried in Zusammenarbeit mit Agrarlandesrat Johann Seitinger an landwirtschaftliche Betriebe in der Steiermark verliehen. Bis 20. Mai 2016 haben Halterinnen und Halter von Nutztieren die Möglichkeit, sich mit besonders tierfreundlichen Bauprojekten bei der Tierschutzombudsstelle um diesen Preis zu bewerben.

Zukunftsweisende Projekte

Für Stallgebäude müssen viele Anforderungen erfüllt werden, von der Wirtschaftlichkeit über die Tiergerechtheit bis zur Umweltverträglichkeit und Einbindung ins Landschaftsbild. Landwirtschaftliche Gebäude prägen die Kulturlandschaft und sind Visitenkarten für den Betrieb und eine ganze Region. Sie sind Arbeitsstätte für die landwirtschaftliche Produktion und damit Arbeitsplatz sowie Lebensraum für landwirtschaftliche Nutztiere. Im Jahr 2010 wurden im Land Steiermark erstmals fünf landwirtschaftliche Betriebe für ihre innovativen und besonders gelungenen Konzepte des tierfreundlichen Bauens in der Nutztierhaltung prämiert und auch in den folgenden Jahren konnten zahlreiche, beispielhafte Objekte ausgezeichnet werden. Ziel des Preises ist es, zukunftsweisende Bauprojekte, welche sich durch besondere Tierfreundlichkeit auszeichnen, zu würdigen.

Rechtzeitig einreichen

Ausgeschrieben wird der Preis steiermarkweit und es können Bauprojekte aller Nutztierkategorien eingereicht werden, die sämtliche bau-, umwelt- und tierschutzrechtlichen Bestimmungen sowie das Kriterium besonderer Tierfreundlichkeit erfüllen. Das Objekt muss bis 31. März 2016 fertig gestellt und in Betrieb sein. Aus den eingereichten Bauten werden nach Beurteilung durch die unabhängige Fachjury vier Betriebe prämiert, die jeweils mit einem Preis in der Höhe von 1.500 Euro ausgezeichnet werden. Unter den einreichenden Tierhaltern wird außerdem ein Sachpreis für das beste Tierfoto im Wert von 300 Euro durch die Jury vergeben.
Nähere Informationen sowie das Einreichformular finden Sie auf Externe Verknüpfung www.tierschutzombudsstelle.steiermark.at und Barbara Fiala-Köck steht für Fragen unter 0676/8666-3966 gerne zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.