25.05.2016, 10:57 Uhr

Starke Achse Steiermark-Wien im Verkehrsressort

Anton Lang (r.) folgt auf Jörg Leichtfried: Nicht nur auf Landesebene, sondern auch auf Bundesebene sind die Verkehrsagenden fest in steirischer Hand. (Foto: Gallhofer)

Nach der Umbildung der Bundesregierung hat auch die steirische Regierung mit Anton lang ein neues Gesicht.

Der bisherige Landtagsabgeordnete und Leobener Finanzstadtrat Anton Lang hat nach dem Wechsel von Jörg Leichtfried nach Wien dessen Funktion als Landesrat für Verkehr, Umwelt, Erneuerbare Energien, Sport und Tierschutz übernommen. Lang will auf der Arbeit seines Vorgängers aufbauen und hat sich für das Mega-Ressort bereits viel vorgenommen. „Die starke Achse zwischen dem steirischen Verkehrsressort und dem Verkehrsministerium in Wien sollte für unser Bundesland in Zukunft kein Schaden sein“, so das neue Regierungsmitglied. Zu Langs Vorhaben zählen dabei der weitere Ausbau und die Attraktivierung des Öffentlichen Verkehrs, Investitionen in den Straßensanierungen und in die Verkehrssicherheit.
Als Obmann des SV Leoben-Hinterberg kenne er "die Sorgen und Probleme der kleinen Sportvereine sehr gut", daher sei ihm als Sportlandesrat sowohl der Spitzen- als auch der Breitensport ein Anliegen. Beim Klimaschutz plant Lang – nachfolgend auf die Kampagne "Meine Luft = Reine Luft" – ebenfalls eine nachhaltige Aktion für die kommende Feinstaub-Saison zu starten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.