09.03.2016, 08:21 Uhr

Steiermark Tourismus setzt auf Bewährtes und Neues

(v.l.): Mathis Huber (Intendant styriarte), LR Christian Buchmann, Erich Neuhold (GF Steiermark Tourismus) sind bereit für den Kulturgenuss im Grünen mit Büchern, Musiknoten und viel Herz. (Foto: Steiermark Tourismus / Bernhard Loder)

Neben den Erfolgsgaranten wie Wellness und Kulinarik soll 2016 der Fokus auch auf Kunst- und Kulturgenuss liegen.

Für die kommenden Sommersaison präsentiert der Steiermark Tourismus eine Mischung aus Alt Bewährtem und neuen Impulsen. Neben den "Kassenschlagern" Wellness, Kulinarik und Bewegung soll der Schwerpunkt 2016 auf Kunst und Kultur liegen. So wird "heuer im Sommer etwa das künstlerische und kulturelle Angebot der Steiermark verstärkt touristisch vermarktet werden“,erklärt Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.
„Kulturgenuss im Grünen“ heißt das neue Leitprodukt von Steiermark Tourismus. Dabei werden vor allem Kulturveranstaltungen im Freien vor den Vorhang geholt, die das künstlerische und kulturelle Angebot der Steiermark musikalisch, literarisch und künstlerisch-kreativ schmackhaft machen, von der styriarte bis zum Riegersburger Kulturfrühling, vom Freilichtmuseum Stübing bis zur Styrian Summer Art im Pöllauer Tal.

(Musikalische) Gipfelstürme

„Mit der musikalischen Wanderung durch ‚Gottes freie Natur‘ vom Teichalmsee auf den Hochlantsch und über Schüsserlbrunn zurück zum See erklimmt die styriarte- Landpartie am 1. und 2. Juli neue musikalische wie sportliche (Sehnsuchts-)Gipfel.
12 km Wegstrecke und 500 Höhenmeter werden von außergewöhnlichen Musikern und deren spirituellem oder ‚rockigem‘ Zugang zur Natur bestimmt. Eine neue Freiheit, fern des Alltags“, so styriarte-Intendant Mathis Huber.

„Unsere Aufgabe ist es, dem Gast die Vorzüge und Besonderheiten des Grünen Herzes so aufzuzeigen, dass er gar nicht anders kann, als sich für die Steiermark zu entscheiden. Auf insgesamt zehn Märkten tun wir das mit unseren Partnern für den Sommer 2016, die wichtigsten Märkte dabei sind natürlich Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn und die Schweiz“, fasst Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus, die Arbeit im Bereich Marke und Marketing zusammen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.