22.03.2016, 08:23 Uhr

Neue Opernball-Chefin steht fest

Im Laufe der Woche will die Staatsoperndirektion die Entscheidung über die Organisatorin offiziell verkünden - Maria Großbauer scheint das Rennen gemacht zu haben. (Foto: Martin Kubik)

Maria Großbauer wird Nachfolgerin Desirée Treichl-Stürgkhs

WIEN. Bestätigung gibt es noch keine, doch das Mazagin News will aus mehreren verlässlichen Quellen erfahren haben, dass Maria Großbauer zur neuen Organisatorin des Opernballs ernannt wird.

Maria Großbauer (35) hat eine Werbeagentur und ist die Ehefrau des Philharmoniker-Vorstandes Andreas Großbauer. Diese Tatsache hatte zu Unzufriedenheit geführt, da der Philharmoniker-Vorstand für die Verlängerung des Vertrages von Staatsopern-Direktor Dominique Meyer über das Jahr 2020 mitverantwortlich ist, über die im Laufe des Jahres entschieden wird. Der Direktor wiederum entscheidet allein über die Opernball-Organisatorin - ein Kreislauf, der einigen sauer aufgestoßen ist, weshalb sich die Entscheidung auch verzögert hat. Auch die Mitarbeiterin der Staatsoperndirektion Alexandra Hilverth, die bereits in der Vergangenheit an der Ballorganisation mitgewirkt hat, dürfte sich Hoffnungen auf die Position gemacht haben.

Der Opernball findet jedes Jahr am Donnerstag vor Aschermittwoch statt und ist mit etwa 5.000 Besuchern der Höhepunkt der Wiener Ballsaison. Die Organisation des Balles, eine ehrenamtliche Aufgabe, hat in der Vergangenheit immer eine Frau übernommen. Desirée Treichl-Stürgkh war von 2008 bis 2016 "Ballmutter".
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.