22.05.2016, 15:35 Uhr

Bundespräsidentenwahl 2016: Alexander Van der Bellen auch in Wien auf Platz eins

Bundespräsidentenwahl: Nach Auszählung der Wahlkarten liegt in Wien Alexander Van der Bellen vor FPÖ-Kandidat Norbert Hofer.

Bundespräsidentenwahl 2016: Nach Auszählung der Wahlkarten liegt Alexander Van der Bellen in Wien mit 63,32 Prozent der gültigen Stimmen vor FPÖ-Kandidat Norbert Hofer (36,68 Prozent). Plus: Die Ergebnisse aus allen Bezirken.

WIEN. Alexander Van der Bellen oder Norbert Hofer – die Entscheidung ist gefallen. Alexander Van der Bellen wird Österreichs neuer Bundespräsident. Auch nach der Auszählung der Briefwahlkarten in Wien zeigt sich: Insgesamt konnte Van der Bellen das Bundesland deutlich für sich entscheiden. Der ehemalige Bundessprecher der Grünen kommt im vorläufigen Endergebnis inklusive Briefwahlstimmen in Wien auf 63,32 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen. FPÖ-Kandidat Norbert Hofer erreichte 36,68 Prozent der Stimmen.

Insgesamt 786.776 gültige Stimmen wurden in Wien abgegeben. Den Ausschlag für das Endergebnis haben jedoch die Wiener Wahlkartenstimmen geben. So geht jetzt auch Floridsdorf an Alexander Van der Bellen. Vor Auszählung der Wahlkarten war im 21. Bezirk noch Hofer vorne gelegen. Damit ist jetzt nur noch ein einziger Wiener Bezirk blau: In Simmering - übrigens seit der Wien-Wahl auch mit blauem Bezirksvorsteher - verbucht Hofer weiterhin einen knappen Vorsprung mit 50,32 Prozent.

Knappes Ergebnis in den Flächenbezirken

In anderen Bezirken konnte Alexander Van der Bellen seinen Vorsprung leicht ausbauen: In Neubau, dem stärksten Bezirk des grünen Kandidaten, kommt Van der Bellen jetzt mit Wahlkarten auf 80,99 Prozent der gültigen Stimmen. Ohne Wahlkarten waren es noch 80,01 Prozent gewesen.

Knapper sieht das Ergebnis in den Flächenbezirken, in denen traditionell die FPÖ besonders stark ist, aus. Dennoch konnte sich Alexander Van der Bellen auch etwa in Favoriten (54,37 Prozent), der Donaustadt (54,74 Prozent) und in Liesing (58 Prozent) gegen Norbert Hofer durchsetzen.

Nach der Auszählung der Stimmen am Wahlsonntag war Alexander Van der Bellen in 21 von 23 Bezirken - sprich allen außer Simmering und Floridsdorf - voran gelegen. Im Gegensatz zum ersten Wahlgang hatte Van der Bellen seinen blauen Konkurrenten in Liesing, Favoriten und der Donaustadt überholt.

Wien ist Wahlkarten-Sieger

In Sachen Wahlkarten liegt Wien übrigens an der Spitze aller Bundesländer: Jeder fünfte Wiener Wähler hatte eine Karte beantragt. Insgesamt wurden 222.238 Wahlkarten ausgestellt - im Vergleich zum ersten Wahlgang ein Plus von 61.513 Wahlkarten.

Auf Platz zwei lag Wien in der Bundesländer-Rangliste bei der Zahl der Wahlberechtigten - hinter Niederösterreich. Vor dem ersten Wahlgang im April waren in Wien 1.153.806 Personen wahlberechtigt, in Niederösterreich 1.283.662.

Eine Nachlese zum Wahltag finden Sie in unserem Ticker.

Die Ergebnisse in den Bezirken:

Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in der Inneren Stadt
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in der Leopoldstadt
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in der Landstraße
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl auf der Wieden
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Margareten
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Mariahilf
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Neubau
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in der Josefstadt
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Alsergrund
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Favoriten
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Simmering
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Meidling
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Hietzing
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Penzing
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Rudolfsheim-Fünfhaus
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Ottakring
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Hernals
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Währing
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Döbling
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in der Brigittenau
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Floridsdorf
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in der Donaustadt
Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Liesing

In der untenstehenden Grafik sehen Sie das Endergebnis samt Wahlkarten für Wien.



1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.